Tim Minchin´s „Storm“ – übersetzt von mir

Tim Minchin´s „Storm“ – übersetzt von mir

Ich bin wirklich stolz! Soeben erschienen:

Seit Jahren schon gehört das Spoken Word Gedicht „Storm“ des australischen Poeten, Musikers und Comedians Tim Minchin zu den zweifellos erfolgreichsten Spoken Word Gedichten im englischsprachigen Raum. Eine fiktive Auseinandersetzung über Aberglauben, Homöopathie, Esoterik und Wissenschaft auf einer Dinnerparty in Nord-London. In Zeiten von Verschwörungstheorien, Fake News und einer erstarkenden Wissenschaftsfeindlichkeit ein brandaktuelles Werk. Das Werk hat verschiedene Transformationen erlebt, als Jazz Poem, als Animationsfilm und zuletzt als Graphic Novel. Es war eine Herausforderung dieses klangstarke, überwiegend gereimte, rhythmische Gedicht mit zahlreichen Anspielungen auf Shakespeare und die Beatpoeten, zwischen Australischem Slang und Elisabethanischer Metrik ins Deutsche zu übertragen. Dabei mußten die Argumentationslinien so klar und präzise wie möglich bleiben und nebenbei die Wortgestalt noch im Bild funktionieren. Also Quadratur des Kreises. Mit dem Lektorat habe ich Monate um jedes Wort gerungen. Der Verlag hat mich als Übersetzer prominent gefeatured und mir mehr als eine Seite für Anmerkungen im Anhang eingeräumt.

ab sofort bestellbar im Alibri Verlag: Tim Minchin – Storm

 
Storm – The animated movie

Menü schließen