sfd & wut

im aktuellen Heft „sfd & wut“ der Schule für Dichtung in Wien darf man sich getrost mal so richtig literarisch auskotzen. Ich habe die Chance genutzt mit einem wütenden remix meines „hass dumm“ textes. Jetzt heißt etwas hochgestochen „aus der ferne“, denn aus der Entfernung läßt es sich am Besten wüten. Hier der „Aus der Ferne“ zum nachlesen & hören