Über Grenzen – Georgische Poesie des Aufbruchs

10. Oktober 2018
19:30bis22:30

Mi. 10.10.2018, 19:30

Über Grenzen – Georgische Poesie des Aufbruchs
vorgestellt von Dirk Hülstrunk

Zentralbibliothek Stadtbücherei Frankfurt
Hasengasse 4, 60311 Frankfurt

 

Mit georgischen Tafel-Liedern von GeoTRAIN
& Weinverkostung mit Paata Bolatashvili

Autoren:
Shota Iatashvili, Zviad Ratiani, Zurab Rtveliashvili, Eka Kevanashvili, Diana Anfimiadi

Übersetzungen präsentiert von Nicole Horny und Dalibor Marcovic

Sprachspielerisch und politisch, provokant und besinnlich, radikal oder filigran und humorvoll – die neue Generation postsowjetischer Poeten aus Georgien überschreitet viele Grenzen. Mühelos knüpfen sie an aktuelle internationale Trends an und deuten alte Traditionen neu. Lyrik spielt eine besondere Rolle in Georgien und reflektiert die massiven gesellschaftlichen Veränderungen seit der Unabhängigkeit.

Fünf der renommiertesten Autorinnen und Autoren einer neuen Generation zeigen ganz unterschiedliche Herangehensweisen auf der Suche nach einer Identität zwischen Ost und West, Individualismus und gesellschaftlichen Ansprüchen, zwischen Tradition und Moderne, zwischen Spoken Word und Performance, Mythologie und engagierter Poesie. Die Texte werden im Original gelesen. Die Übersetzungen werden von der bekannten
Schauspielerin Nicole Horny und Dalibor Marcovic, einem der international bekanntesten Slam Poeten vorgetragen.

GeoTRAIN sind international für ihre dynamische Mischung aus Jazz und Folk bekannt. In ihren „Tafel Liedern“ konzentrieren sie sich auf den ungewöhnlichen, mehrstimmigen Gesang, der als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt ist.

http://www.geotrain.eu/gt/Home.html

https://www.facebook.com/GeoTRAIN/