Live Projekte

Poesie – Musik – Kunst?

Mein Ausgangspunkt ist die Sprache, die Literatur, die Poesie. Aber mein Interesse am (Sprach)klang, Rhythmus, Minimalismus und Wiederholung hat meine Projekte auch in die Naehe von Musik und Kunst gebracht. Was ich nun „sound poetry“ „spoken word minimalismus“ nenne, performe ich international im Rahmen von Literaturevents ebenso wie auf Musikbuehnen und Theaterbuehen, in Galerien und Museen, in Schulen und Universitäten.

Live-Projekte Solo:

Büro für überflüssige Worte – Interaktive sprachkritische Installation/Performance

Keine Mono Poesie/ Laut & Loop – sound poetry loops
Geräusche, Loops, Sprechfragmente, Wortrhythmen live gemixt. Temporäre Klangskulpturen zwischen Poesie und Musik.

Gedichte gegen die Wirklichkeit
– Minimal Spoken Word Loops (germ/engl.)

fümms bö wö – 100 Jahre DADA LAUT POESIE – eine Hommage

Live Projekte Kollaborationen

A PILE OF FRAMES – sound poetry moves
Milla Koistinen (FIN) – dance/choreography
Dirk HuelsTrunk – voice, loops, effects

Antikörper/Antibodies – Multimedia Text/Klang/Bild Performance (germ/engl)
HuelsTrunk – Textcollages, Voice, Loops, Frequenzgenerator
BrandStifter – Collages, Voice, Sample Keybord, Beats, Spielzeug

JIRK – PEPPUESIE German/Finnish Elektropoesie (germ/engl/finnish)
Dirk HuelsTrunk (Frankfurt): Voice, Loops, Effekte
Juha Valkeapää (Helsinki): Voice

_______________________________________________

„Sprachgewalt, die provoziert“ (Frankfurter Neue Presse)
„Herr der ungewohnten Klaenge“ (Frankfurter Rundschau)
„In der gegenwaertigen Klanglandschaft sucht Dirk HuelsTrunk seinesgleichen…während H.s CD (Examples of Sample Poetry) den Beweis antritt, dass extreme Kunst sehr lustig sein kann, gelten seine Performances als schlechthin legendaer“ (Gebrauchte Musik)